Skip to content →

So gelingt es: Perfektes Rouge und tolle Augenbrauen

Bild: © malyugin - Fotolia.com / © auremar - Fotolia.com

Für ihr Basis-Make-up – Lippenstift, Kajal oder auch die Verwendung von Puder und Foundations – perfektionieren die meisten Frauen ihre individuelle Technik vermutlich schon durch die tägliche Verwendung.

Etwas komplizierter kann es jedoch bei einigen Styling-Highlights – beispielsweise dem Auftragen von Rouge oder perfekt gezupften und gestylten Augenbrauen – werden. Wie wird es richtig gemacht? Wir geben Profi-Tipps für perfektes Rouge und tolle Augenbrauen!

Rouge – besondere Note durch typgerechte Farben

Rouge verleiht dem Gesicht Frische und eine ganz besondere Note. Welches Produkt man dafür wählt – klassisches Puder-Rouge, Creme- oder Flüssig-Rouge, einen Stick oder sogar ein Rouge-Gel – bleibt dabei den individuellen Präferenzen überlassen. Wichtig ist dagegen, den Farbton des Rouges auf den eigenen Farbtyp so optimal wie möglich abzustimmen – das Rouge soll den Haut-Ton auffrischen und unterstreichen, jedoch in der Regel nicht verdecken. Etwas dominanter darf Rouge allerdings bei Frauen sein, die sich für eine sehr intensive Tönung ihres Haars entschieden haben – in diesem Fall kann es sehr apart und ästhetisch wirken, wenn sich diese Farbe auch im Ton des Rouges wiederfindet.

Ansonsten gilt, dass zu einem beigen Haut-Ton am besten verwandte Farben – beispielsweise Terrakotta, Orange oder Pfirsich – harmonieren. Zu einem rosafarbenen Teint passen dagegen eher kühle Töne wie Rot, Rosenholz oder Rosé. Koralle besetzt das Mittelfeld zwischen warmen und kühleren Farben und wirkt deshalb in den meisten Gesichtern sehr harmonisch.

Gleichzeitig ist Rouge das ideale Mittel, um das Gesicht etwas zu modellieren. Unter dem Wangenknochen aufgetragen, betont es diesen, die Applikation in Richtung Schläfen verleiht eine sehr elegante Aura. Rouge direkt auf den Wangenknochen oder „Apfelbäckchen“ kaschieren müde Züge, verleihen Frische und eine sehr jugendliche Erscheinung. Sehr schön wirkt ein Finish mit einem Hauch von leichtem Puderrouge auf Kinn, Nasenpartie und Stirn.

Perfekte Augenbrauen durch Linien, Schablonen und Brauen-Puder

Perfekte Augenbrauen wirken im Gesicht wie ein schöner Bilderrahmen. Die richtige Form für Sie zu finden bleibt natürlich Ihrem persönlichen Empfinden überlassen. Als Faustregel gilt hier, dass hellere, dünnere und rundere Brauen ein weicheres und feminineres Erscheinungsbild erzeugen, dunklere, „kantigere“ und voluminösere Konturen dagegen für einen sehr markanten Ausdruck sorgen.

Um eine Grundlinie für die Brauenform zu finden, hilft folgendes System: Ein Bleistift oder dünner Stab wird zunächst seitlich am Nasenflügel angelegt – an der Fortsetzung einer senkrechten Linie über dem inneren Augenwinkel beginnt die Braue. Ihr höchster Punkt ergibt sich aus einer schrägen Linie, die am äußeren Pupillenrand entlangführt, ihr Ende aus einer Linie, die über den äußeren Augenwinkel führt.

Anhand dieser drei Punkte kann frau dann – eventuell auch mit Schablonen – etwas „experimentieren“ und ihre persönlich optimalen Brauen modellieren und zupfen. Die Schablonen gibt es übrigens auch für das Brauen-Styling mit Make-up-Produkten.

Empfehlenswert ist hier – als Ergänzung zu Augenbrauenstiften – ein Augenbrauen-Puder, das die Brauen-Modellage mit verschiedenen Farben ermöglicht und durch ihr Einbürsten in die Brauen ein sehr natürlich wirkendes Resultat erzielt.

Kommentiere als erstes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.