Skip to content →

Karl Lagerfeld

Bild: wikipedia.org / Georges Biard

Der Modedesigner Karl Otto Lagerfeld wurde als Sohn eines Kaufmanns in Hamburg geboren. Sein Geburtsjahr gibt er selbst offiziell mit 1938 an, jedoch erschien im Jahre 2003 ein Artikel in einer Tageszeitung, in dem Auszüge des kirchlichen Taufregisters der Stadt Hamburg veröffentlicht wurden. Hier findet sich das Jahr 1933 als Geburtsjahr Lagerfelds. Die Schule brach Karl Lagerfeld vorzeitig ab und zog mit seiner Mutter nach Paris.

Seine Karriere in der Modebranche begann 1954, als er für seinen Mantelentwurf bei einem Wettbewerb des internationalen Wollsekreratiats den ersten Preis erhielt. Seine erste Anstellung erhielt das junge Talent bei dem französischen Designer Pierre Balmain. Dort absolvierte er auch seine Schneiderlehre. 1958 quittierte Karl Lagerfeld diese Anstellung, um als freier Designer in Paris tätig zu werden.

Große Erfolge im Hause Chanel

Karl Lagerfeld arbeitete für diverse angesehene Arbeitgeber, so war er in den Jahren 1958 bis 1963 künstlerischer Direktor im Hause Jean Patou. Im Anschluss daran wechselte er zum Unternehmen Chloé, wo er ebenfalls als künstlerischer Direktor tätig war. Die ersten internationalen Erfolge konnte Karl Lagerfeld mit seinen Entwürfen für das Modehaus Chanel verbuchen. Sein erstes eigenes Unternehmen gründete der Designer 1974 in Deutschland unter dem Namen „Karl Lagerfeld Impression“. In den Jahren 1980 bis 1984 war er als Gastprofessor der Modeklasse für die Universität in Wien tätig, diese Stelle übernahm nach ihm Jil Sander. Kurz darauf wurde die erste von ihm entworfene Prêt-à-porter Kollektion für das Label Chanel vorgestellt. Im selben Jahr wurde Karl Lagerfeld zum Chefdesigner des Modehauses.

Karl Lagerfeld als Förderer von Claudia Schiffer

Der Modeschöpfer sah in der jungen Claudia Schiffer eine zweite Brigitte Badot und so kam es, dass er sie in hohem Maße förderte. Durch Lagerfeld präsentierte das Model fortan die Mode des Hauses Chanel und wurde erlangte weltweit Berühmtheit und Anerkennung. In den Folgejahren arbeitete der Designer mit dem Hause Steilmann zusammen und entwarf Kollektionen für das Versandhaus Quelle. Im Jahre 2004 kreierte er erneut eine Low-Budget Linie, diesmal für das schwedische Unternehmen H&M. Karl Lagerfeld wurde mit vielen Auszeichnungen und Preisen für seine Mode, aber auch für seine Fotografie, ausgezeichnet. Heute lebt der Designer abwechselnd in Monaco, Paris und Biarritz.

Kommentiere als erstes!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *