Skip to content →

Michael Michalsky

Bild: michalsky.com / Oliver Reetz

Der deutsche Mode-Designer Michael Michalsky wurde am 23. Februar 1967 in Göttingen geboren. Aufgewachsen ist er in der tiefsten norddeutschen Provinz – im 788-Seelen-Dorf Meddewade, die nächste „größere“ Stadt war das schleswig-holsteinische Bad Oldesloe. Michalsky sagte in einem Interview, dass er sich als Kind als das „Misfit von Meddewade“ fühlte – einerseits hasse er bis heute die Provinz, andererseits habe sie ihn zu dem gemacht, was er heute ist. Als 12-jähriger las er eine Mode-Story im „Stern“, die sich mit surrealistischen und etwas schrägen Kreationen von Karl Lagerfeld befasste – und beschloss an diesem Tag, irgendwann das heißeste und hipste Mode-Label Deutschlands zu besitzen.

Michael Michalsky hat es wahr gemacht: Er ist einer der wenigen deutschen Designer, deren Arbeit international wahrgenommen wird – und hat sich gleichzeitig eine große Bodenständigkeit bewahrt. Seine Entwürfe changieren zwischen Street Style und Glamour, neben Kooperationen mit internationalen Star-Designern stehen Entwürfe und Kollektionen für den Massenmarkt. Seine StyleNites – jeweils zur Fashion Week – gelten in seiner Wahlheimat Berlin als Lifestyle-Event mit Breitenwirkung.

Erste Stationen bei Levi´s und Adidas

Nach seinem Design-Studium am Londoner „College of Fashion“ und intensiven Clubbing-Jahren an der Themse arbeitete Michael Michalsky zunächst als Designmanager und Hauptdesigner für Levi´s. 1995 ging er zu Adidas – in den Folgejahren restrukturierte er den Kreativ-Bereich den Unternehmens und fokussierte sich auf die Vernetzung von „Marke, Mode und Musik“. Resultate seiner Arbeit für Adidas – ab 2000 als globaler Kreativ-Direktor – waren unter anderem die exklusive Linie „Y3“ zusammen mit Yohji Yamamoto und die bis heute existierende Design-Kooperation mit Stella McCartney. 2006 entschied sich der inzwischen als Star gehandelte Designer trotz seines Erfolgs bei Adidas für eine unabhängige Karriere und gründete – ebenso erfolgreich – sein Berliner Label MICHALSKY.

MICHALSKY – „Real Clothes for Real People“

Die Intensiv-Erfahrung London – unter anderem als Türsteher eines Szene-Clubs – und seine Adidas-Sport-Experience blieben prägend für den Design-Stil Michael Michalskys und sein eigenes Label. Die Premium-Linie MICHALSKY kombiniert urbane High-End-Fashion mit moderner Street Wear. Bei der authentischen Denim-Mode von MICHALSKY JEANS arbeitet Michael Michalsky auch heute sehr nah an seinen kreativen Wurzeln in Jugendkultur und Musikszene. Sein Slogan für beide Marken heißt: „Real Clothes for Real People“.

Geschäftsmann, Innovator, Sammler

Michael Michalsky ist bekannt für seine zahlreichen Industrie-Kooperationen, etwa mit Tchibo, Wella, Ariel, Sony und Mercedes Benz. Seit 2009 gibt es das MICHALSKY designLab, in dem Designer verschiedener Sparten an Design-Aufträgen aus der Industrie arbeiten und dabei innovative und branchenübergreifende Ansätze verfolgen. Daneben widmet sich Michalsky intensiv künstlerischen Interessen: Neben Musik als seiner wichtigsten Inspirationsquelle fasziniert ihn vor allem Fotokunst – inzwischen verfügt er über eine umfangreiche Sammlung.

Kommentiere als erstes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.